HASOMED fördert Neuropsychologen-Nachwuchs

01.10.2019

In Mailand ist der Nachwuchsförderpreis zur Förderung der Klinischen und Kognitiven Neuropsychologie verliehen worden. Der Preis wird gestiftet von der HASOMED GmbH und der Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP).

Beim 7. Meeting of the Federation of the European Societies of Neuropsychology (FESN) ist in Mailand der GNP-Nachwuchsförderpreis zur Förderung der Klinischen und Kognitiven Neuropsychologie verliehen worden. Ausgezeichnet wurde Beate E. Mühlroth vom Berliner Max-Planck-Institut for Human Development (Center for Lifespan Psychologyist) für ihre Arbeit "Precise slow oscillation–spindle coupling promotes memory consolidation in younger and older adults" (Scientific Reports, 2019).

Der mit 1000 Euro dotierte Nachwuchspreis für Neuropsychologen wird gemeinsam von der Gesellschaft für Neuropsychologie GNP e.V. und der HASOMED GmbH gestiftet.

Außerdem ausgezeichnet wurden die Arbeiten:

  • "Effects of facial EMG feedback training on facial expressions, emotion recognition and affect in Parkinson's Disease" - Sarah Rosskopf, Universität Regensburg
  • "Toward a Computational Cognitive Neuropsychology of Wisconsin Card Sorts: A Showcase Study in Parkinson’s Disease" - Alexander Steinke, Medizinische Hochschule Hannover