Weiterbildung: Kognitive Therapie praktisch anwenden

24.10.2019

Deutschlands Therapeuten leisten besonderes: Täglich behandeln Sie Patienten individuell, trotz breit gefächerter Krankheitsbilder. Computergestützte kognitive Therapie hilft bei der Rehabiliation und unterstützt Therapeuten.

Computergestützte Therapie ist für Therapeuten inzwischen ein wichtiges Instrument für die Behandlung von Patienten - trotz breit gefächerter Krankheitsbilder. Kognitive Therapie und Rehabilitation ist wirksam beispielsweise bei Patienten, deren Leistungsfähigkeit durch die Folgen von Schlaganfällen, Hirntumoren, Enzephalitis oder Alzheimer beeinträchtigt ist, die unter Neglectstörungen, ADHS, ADS und Schizophrenie leiden oder nach Suchterkrankungen mit therapeutischer Unterstützung an ihrer Rehabilitation arbeiten.

Die Herausforderung für Behandelnde besteht darin, individuelle Strategien für die Behandlung zu entwickeln und die Therapie zu planen. HASOMED bietet gemeinsam mit neuroraum Fortbildungen die praxisorientierte Weiterbildungsreihe "Computergestützte Therapie" an. Teilnehmer lernen anhand des Therapiesystems RehaCom, Aufmerksamkeits-, Gedächtnis- und Exekutivfunktionen sowie Einschränkungen des Gesichtsfeldes und Neglectstörungen zu behandeln.

Für die folgenden Weiterbildungen im Bereich der computergestützten Therapie sind noch Plätze verfügbar:

Veitshöchheim:

  • 22. - 23. November 2019
    Computergestützte kognitive Therapie - Workshop für Therapeuten

  • 20. - 21. März 2020
    Computergestützte kognitive Therapie - Workshop für Therapeuten

Würzburg:

  • 15. - 16. Mai 2020
    Computergestütze neuropsychologische Therapie - Workshop für Psychologen

Interessierte Therapeuten können sich zu den Workshops "Computergestützte Therapie" online anmelden.